Kein Herbst hier

Kein Herbst hierWir sind schon über der Mitte des Jahres. Im Biergarten stehen endlich wieder Stühle statt der EM-Bierbänke. Die erste Werbung prophezeit einen tollen Herbst. Und was da nicht alles auf uns zu kommt! Ach? Ihr könnt mich kreuzweis! Jetzt ist erst mal Sommer. Der August ist heiß! Das zählt.

Gelegentlich steht eine Lesung an, so wie am »Haderner Stern«, 15. Juli. Ansonsten ist es staad. Alle Texte für Veröffentlichungen sind geschrieben, eingereicht und abgenommen. Die Publikation erfolgt irgendwann im Herbst. Bis dahin hab ich meine Ruhe. Das ist das Angenehme, wenn man vom Geschriebenen nicht Leben muss.

Okay, ein paar Projekte gehen mir schon durch den Kopf. Ob man im Biergarten sitzt oder auf dem Balkon. So ein Schreiber hat ja nie wirklich Ruhe vor seinen Gedanken. Egal, ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter. Dauernd will etwas geschrieben sein. Und wenn es nur eine Handvoll Blogtext ist.

Habe gehört, Liam Gallagher von »Oasis« meint, die wahre Kunst erschaffe ein Songwriter in seinen zwanziger Jahren: Frust und Träume und Kraft. Hat er recht? Ob das auch für Autoren gilt? Weiß nicht. Frust und Träume hab ich – wie wohl viele im Alter – noch genug übrig. Aber Kraft? Frusten wir uns lieber im Herbst … nicht wenn Sonne und Wärme sind.

Hör mal rein!

Alle meine Avatare - 2015Seit einem Jahr ist »Alle meine Avatare« als Buch und eBook erhältlich. Seit kurzem sind die ersten Seiten des zweiten Kapitels zum Reinhören erhältlich, gelesen vom Autor selbst.

Im Zweiten Kapitel trifft Protagonist Hannes auf zwei junge Frauen und quatscht sie an. Allerdings beißt er auf Granit. Um die Dinge komplizierter zu machen, mischen sich auch seine Spiele-Charaktere Xara und Jeffrey mit ein. Es geht um Piraten und Schiffsladungen voll Rum!

Neben der Lesung gibt es noch ein kleines Interview zur Entstehung des Romans. Aufgezeichnet, bearbeitet und hochgeladen wurde das 21-minütige Stück von Caroline Miklosi. Herzlichen Dank dafür!

Dass der Roman mehrere Jahre bis zur Fertigstellung brauchte, kann man daran ersehen, dass er schon im Herbst 2009 Teil eines Vortrages wurde. Daraus wurde das Essay »Gekaperte Identitäten«, dass im Buch »Keine Lust auf Untergang« (Verlag Langen Müller, 2010) enthalten ist, wovon in der Aufzeichnung die Rede ist.

Viel Vergnügen!