Luft holen nicht vergessen!

Zum Jahresanfang lieber Rückschau auf das was war, oder Ausblick auf das, was kommt oder kommen könnte? Besser Zukunft, dann hab ich selbst schon mal einen Überblick, worauf ich mich wieder einlasse 😉

Schön, wenn man genug Geschichten hat, um Material für mehrere Anthologien anbieten zu können. Einige sind für dieses Jahr eingeplant und zwei Lesungen gleich mit. Ist Ehrgeiz vorhanden, doch noch Neues dafür zu schreiben? Schon, doch dafür müsste die Muse Überstunden machen … überreizen sollte man nicht.

Auch dieses Jahr gibt es Sachtexte zu verfassen, das läuft irgendwie immer. Schon schön, wenn man nach Texten gefragt wird. Allerdings fällt es dann auch um so schwerer, Nein zu sagen. Und bloß kein Stress neben dem Brotjob, gelle. 😉

Vor allen Dingen lauert da ein Romanprojekt. Ob es damit ernst wird, entscheidet sich im Frühjahr. Sollte das alles so gehen wie gedacht, umso schöner. Ansonsten: Wichtiger ist halt doch, dass daneben noch Zeit bleibt, sich einfach vom Leben treiben zu lassen … 🙂