Die Autoren und der Musiker

Bei unseren gelegentlichen Autorentreffen (diesmal zugegeben etwas dünn besetzt) hatten wir Dienstag Abend mit Bernd S. einen interessanten Gast, denn Musiker sind in Sachen Digitalisierung der Literatur noch ein wenig voraus. Bernd erzählte von seinen Erfahrungen mit eigener Webseite und Internet-Werbung.

Die Veränderungen über die letzten beiden Jahrzehnte beurteilt er durchaus positiv, denn etwa Eigenproduktionen lassen sich einfach erstellen.
Er gab uns interessante Anregungen, insbesondere zu „Marke“ bzw. „Themenbezogenem Auftreten“, wo wir als Gruppe es leichter hätten denn als Einzelkämpfer: Unsere Netzwerke addieren sich und der Aufwand des Einzelnen für Vermarktung sinkt.

Da Bernd – im Gegensatz zu den meisten von uns – von seiner Kunst leben muss, war interessant zu hören, dass der beste Weg, Einnahmen zu generieren, Events sind. Das heißt für uns: Lesungen. Das liegt nicht jedem und man braucht schon ein außergewöhnliches Programm um in München und Umgebung wahrgenommen zu werden. Also raus aufs Land?
Wie auch immer, wir haben viel Diskussionsstoff für die nächste Zeit 🙂 Vielen Dank, Bernd!