36 Grad, und es wird noch heißer!

Flug 714 nach Sydney - Herge CarlsenWir befinden uns direkt am Höhepunkt der Tim-und-Struppi Geschichte »Flug 714 nach Sydney«, Seite 59 unten rechts. Das Schlauchboot mit den noch in Hypnose dämmernden Helden treibt in ostasiatischen Gewässern auf eine Insel zu. Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und glühend heiße Lava ergießt sich ins Meer.
Was passiert nun? Wir alle können es uns ganz einfach vorstellen. Etwa so:

Struppis Bellen weckt Tim und der erkennt die drohende Gefahr. Wenn Sie den Kurs nicht ändern, werden Sie alle gekocht, wie die Krebse! Schnell weckt Tim seine fünf Schicksalsgefährten, die mit ihm im Schlauchboot sitzen: Kapitän Haddock, Pilot Pjotr Klap, Professor Bienlein, Steward Gino und Milliardär Carreidas.
Tim schnappt sich eines der vier Ruder und ruft: »Alle mithelfen. Nur dann haben wir eine Chance gegen die Strömung. Schnell! Schnell!«

Flug 714 nach Sydney Kunstharz - Herge Moulinsart
Diorama mit Szene aus dem Album

Pilot Klap, direkt neben ihm, geht ans Ruder. Gino, der ein Leben lang stets sein Wohl hinter das der Gäste stellte, legt sich ebenfalls ins Zeug. »Mamma mia!«
Als er merkt, dass der Milliardär Carreidas neben ihm regungslos sitzen bleibt, ruft er: »Los, Signor Commendatore! Helfen Sie! Helfen Sie!«
Er muss husten. Dort, wo die Lava das Meer zum Kochen bringt, entstehen Dampfschwaden, die herüberwehen.

Das Schlauchboot reitet wild über die Wellen. Gischt spritzt hoch. Der Milliardär wird nass. »Rudern? Ohne meinen Hut? Niemals!« Carreidas wischt sich über das Gesicht. »Es muss andere Wege geben, als zu rudern. Ich habe genug Geld. Lassen Sie sich was einfallen.«
Gino hält inne. »Wenn Sie nicht rudern, hat es keinen Zweck.« Da kommt ihm eine Idee. »Oder wir werfen Sie über Bord, um es uns leichter zu machen. Hören Sie! Rudern! Avanti!«

Flug 714 nach Sydney Hörspiel - Herge Europa
Hörspiel Cover

Ein pyroklastischer Strom raste die Flanke des Vulkans hinab. Tim und die Anderen können nur hoffen, dass die tödlichen Gase sie nicht erreichen werden. Carreidas lacht. »Sie sind verrückt, Gino! Man wirft zuerst die Habenichtse über Bord. Und jetzt paddeln Sie, dann bleiben mir ein paar Minuten länger Zeit, darüber nachzusinnen, wie ich noch reicher werde.«

Mehrere große Brocken schlagen neben dem Schlauchboot ins Meer. Wasser ergießt sich über das kleine Fahrzeug. Kapitän Haddock schwenkt eine Flasche Alkohol, die er im Bootsproviant gefunden hat. »Vergesst das Wasser, Freunde, lasst uns feiern! *Hicks* Verbringen wir die Zeit, die uns bleibt fröhlich und ohne Streit!«

Die Hitze der nahen Lava wird spürbar. Tim und Klap schwitzen und rudern wie die Weltmeister, doch es sieht schlecht aus. Der Professor holt sein Pendel heraus. »Halten Sie das Boot ruhig. Lassen Sie mich nachdenken! Es muss eine wissenschaftliche Lösung des Problems geben.«
»Irgendwo im Westen!«, ruft der Kapitän und prostete mit der Flasche in die Runde.

Klar, so muss es gewesen sein. Wie? So hätte es sich niemals zugetragen?
Vermutlich nicht. Angesichts der drohenden Gefahr hätte jeder sofort gehandelt und mitgeholfen. Klar. An die Ruder und los! Wie im richtigen Leben … Wie im richtigen Leben, im Ernst?

Vielleicht ist die Klimakatastrophe einfach zu langsam für sofortiges Handeln? Zu kompliziert (nach links rudern, nach rechts, pusten gegen die Lava)?
Die Katastrophe kocht uns nicht sofort gar, sondern allmählich weich. Daran sollten wir uns nicht gewöhnen! Noch können wir etwas tun.
An die Ruder und los! Erstes Ziel: Zeichen setzen und wählen gehen am 26. September!

[Flug 714 nach Sydney – Hergé/Moulinsart, dt. beim Carlsen Verlag]